Stand up for nuclear! CO₂-freie Kernkraftwerke erhalten!

Strom ist das Lebenselixier unserer modernen Gesellschaft. Wir brauchen ihn zu jeder Tageszeit und bei jedem Wetter. Natürlich soll er sauber und CO₂-frei sein.

Wir fordern: Kohle raus, Kernkraft rein!

Kernkraftwerke erzeugen sauberen und CO₂-freien Strom. Doch die sollen nun stillgelegt werden. Stattdessen sollen Braunkohlekraftwerke länger laufen und den fehlenden Strom liefern. Doch Kohlekraftwerke verschmutzen die Luft und stoßen gewaltige Mengen CO₂ aus. Sie sind es, die stillgelegt werden sollten!

Dafür gehen wir auf die Straße! Wir demonstrieren für unsere Forderungen:

  • Kernkraftwerke erhalten und weiterbetreiben!
  • Kohlekraftwerke stilllegen!

Mach mit! Bitte beachte unser Hygienekonzept!

Demo-Termine

Hier findest du alle Veranstaltungorte und -termine sowie weitere Infos zu den einzelnen Demos. Wir aktualisieren nach Bedarf.

Alle Demos findest du auch als Veranstaltungen auf Facebook. Melde dich an!

Itzehoe / KKW Brokdorf

Fotos (Google Fotos)

  • Sa, 5. September 2020, 12 Uhr
  • Treffpunkt: Parkplatz Malzmüllerwiesen, Schumacherallee (12:00 Uhr)
  • Zwischenkundgebung an der St.-Laurentii-Kirche (12:30 Uhr)
  • Abschlusskundgebung auf dem Theaterplatz (13:00 Uhr)
  • Route (Google Maps)
  • Anschließend: Wir zeigen Flagge! Fototermin auf dem Deich vor dem KKW Brokdorf
Berichterstattung

Lingen / KKW Emsland

Fotos (Google Fotos)

  • Sa, 12. September 2020, 14 Uhr
  • Marktplatz (14: 00 Uhr)
  • Treffpunkt (Google Maps)
  • Veranstalter: AEK e. V.
Berichterstattung

Emmerthal / KKW Grohnde

Fotos (Google Fotos)

  • So, 13. September 2020, 14 Uhr
  • Treffpunkt: Emmerthal Bahnhof (14:00 Uhr)
  • Marsch zum Kernkraftwerk (über Hauptstraße)
  • Kundgebung am Kernkraftwerk (15:00 Uhr)
  • Route (Google Maps)
  • Redner: Dr. Anna Veronika Wendland, Dr. Björn Peters, Dr. Markus Vester, Mathijs Beckers, Noah Jakob Rettmann, Rainer Klute, Wilhelm J. Gerhards
Berichterstattung

Niederaichbach / KKW Isar

Fotos (Google Fotos)

  • Sa, 19. September 2020, 14 Uhr
  • Kernkraftwerk Isar, Tor 13, Kraftwerkstraße
  • Treffpunkt (Google Maps)
  • Redner:
    • Dr. Anna Veronika Wendland, Nuklearia-Vorstand und Mitautorin des Moormann-Wendland-Memorandums
    • Dr. Björn Peters, Unternehmens- und Politikberater
    • Dr. Markus Vester, Elektrotechnik-Ingenieur
    • Noah Jakob Rettberg, Student
    • Simeon Preuß, Physiklehrer und Videoblogger
  • Parkmöglichkeiten bestehen im ca. 1 km entfernten Ort Niederaichbach.
  • Da in Bayern aufgrund der Coronakrise nur ortsfeste Demonstrationen erlaubt sind, kommt jeder »privat« zum Versammlungsort.
Berichterstattung

Gundremmingen / KKW Gundremmingen

  • So, 20. September 2020, 14 Uhr
  • Kernkraftwerk Gundremmingen, Parkplatz P3
  • Treffpunkt (Google Maps)
  • Redner:
    • Dr. Anna Veronika Wendland, Nuklearia-Vorstand und Mitautorin des Moormann-Wendland-Memorandums
    • Dr. Björn Peters, Unternehmens- und Politikberater
    • Britta Augustin, Mutter
    • Jan-Christian Lewitz, Physiker
    • Dr. Markus Vester, Elektrotechnik-Ingenieur
    • Noah Jakob Rettberg, Student
    • Simeon Preuß, Physiklehrer und Videoblogger
Berichterstattung

Gemmrigheim / KKW Neckarwestheim

  • So, 4. Oktober 2020, 14 Uhr
  • Treffpunkt: Rastplatz Atombuckel
  • Route (Google Maps)
  • Redner:
    • Dr. Björn Peters, Unternehmens- und Politikberater
    • Lisa Raß, Journalistin und Mutter
    • Dr. Markus Vester, Elektrotechnik-Ingenieur
    • Rainer Klute, Nuklearia-Vorsitzender
    • Simeon Preuß, Physiklehrer und Videoblogger

Veranstalter

Die Demonstrationen finden im Rahmen von Stand up for nuclear statt, einer weltweiten Initiative der Nuclear Pride Coalition, die sich für Erhalt und Ausbau der Kernenergie einsetzt. Im September führen Pro-Kernkraft-Aktivisten in aller Welt Kundgebungen für mehr Kernenergie durch.

Veranstalter ist der Nuklearia e. V., in Lingen der AEK e. V.

Hygienekonzept

Im Rahmen der oben genannten Versammlungen haben wir folgende Hygienemaßnahmen vorgesehen, um eine Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus zu vermeiden:

  1. In der Einladung zu den Versammlungen weisen wir auf das Hygienekonzept hin.
  2. Während der gesamten Versammlung ist von allen Teilnehmern eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Redner können die Mund-Nasenbedeckung während ihrer Rede ablegen. In diesem Fall achten wir in besonderer Weise auf den Mindestabstand von 1,50 m.
  3. Wir halten Hygienetücher zur Desinfektion bereit.
  4. Sofern ein Megafon zum Einsatz kommt, wird es vor der Weitergabe an einen anderen Redner desinfiziert.
  5. Sofern ein Funkmikrofon zum Einsatz kommt, wird es vor der Weitergabe an einen anderen Redner desinfiziert.
  6. Zu Beginn jeder Versammlung werden wir die Teilnehmer über die festgelegte Abstandsregel von 1,50 m informieren und sie auffordern, diese zu beachten. Ausgenommen von dieser Regel sind Personengruppen, die dem gleichen Haushalt angehören.
  7. Flyer werden wir nicht verteilen, sondern auslegen.
  8. Wir setzen für jeweils 10 Teilnehmer einen Ordner ein, mindestens jedoch zwei. Ordner tragen Warnwesten und Armbinden mit der Aufschrift »Ordner« zur Erkennung.
  9. Die Ordner werden wir mit Desinfektionsmitteln ausrüsten.
  10. Die Ordner werden Namen und Anschriften der Teilnehmer in Listen notieren. Die Eintragungen werden nicht von den Teilnehmern vorgenommen, sondern von den Ordnern, um den Anforderungen des Infektionsschutzes und des Datenschutzes zu genügen. Die Anschriftenlisten werden wir vier Wochen lang für Dritte unzugänglich verwahren und anschließend vernichten.
  11. Schreibutensilien werden wir nicht verteilen.
  12. Sofern wir bei der Versammlung einen Aufzug (Marsch) durchführen, gewährleisten wir die Einhaltung der Abstandsregel während des Fußmarsches, indem wir die Teilnehmer auffordern, sich in 5er-Reihen aufzustellen. Dies entspricht einer Breite des Zuges von 6 m. Zwischen den Reihen muss ebenfalls der Mindestabstand von 1,50 m eingehalten werden. Die Teilnehmer tragen während des Marsches einen Mund-/Nasenschutz.

Plakate & Co

Bringt gerne Plakate, Transparente, Fahnen und dergleichen mit! Werbung für politische Parteien lasst aber bitte zu Hause.

Hinweis für Redner

Wir machen keine Anti-Erneuerbare-Veranstaltung und keine Parteiwerbung, sondern wir wollen den Nutzen der Kernenergie herausstellen, speziell im Hinblick auf den Klimaschutz. Das sollte sich in euren Reden niederschlagen. Danke!

Datenschutz

Wer zu einer Demonstration geht, wird ohnehin damit rechnen, dass dort Fotos, Videos und Tonaufzeichnungen gemacht werden und diese zwecks Dokumentation gespeichert und zwecks Verbreitung des Anliegens über so viele Kanäle wie möglich und idealerweise weltweit verbreitet werden. Dies ist das berechtigte Interesse des oder der Veranstalter, das stärker wiegt als die Rechte und Freiheiten betroffener Personen. Wir weisen an dieser Stelle dennoch ausdrücklich darauf hin. Aufnahmen speichern wir ohne zeitliche Begrenzung. Rechtliche Grundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Artikel 6 (1) f) DSGVO.

Aus Gründen des Infektionsschutzes sind wir an verschiedenen Veranstaltungsorten verpflichtet, die Namen und Anschriften der Teilnehmer zu notieren. Diese Anschriftenlisten werden wir vier Wochen lang für Dritte unzugänglich verwahren und anschließend vernichten. Rechtliche Grundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist Artikel 6 (1) c) DSGVO.

Darüber hinaus verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.